Wappen Madagaskars | Flag of Madagascar

Madagaskar

02.09. - 23.09.2006

zurück       weiter

Antsirabe

Frühmorgens hat mich der Taxichauffeur vom Parc National de Ranomafana wie vereinbart beim Hotel in Fianarantsoa abgeholt und zur Taxi-Brousse Station gefahren. Natürlich hat er mir angeboten, mich gleich nach Antsirabe zu fahren, doch habe ich entgegnet, dass dies die einzige Taxi-Brousse Fahrt für mich sein werde. Und ohne dieses Abenteuer wollte ich Madagaskar nicht verlassen. Das hat er begriffen und mir dann sogar eine Kooperation empfohlen: So.Tra.Co. Nachdem ich viele Horror-Stories von solchen Fahrten gehört hatte (angefahrene Menschen und überfahrene Tiere, sich übergebende Leute,...), muss ich ganz klar sagen, dass er mich auch mit seiner Empfehlung nicht enttäuscht hat. Die Fahrt war total angenehm, die Kurven hat der Fahrer so gefahren, dass niemand ein Problem haben konnte.

Ich habe mir dann überlegt, wieso so viele Leute auf genau dieser Strecke nach Antsirabe Probleme hatten. Eigentlich ist es einfach zu erklären: Wenn man auf das Areal der Taxi-Brousse Station kommt, so gibt es da mehr Fahrzeuge als Platz haben können und noch mehr Leute, die einem die Fahrt anbieten. Wenn man nicht weiss, dass die Kooperationen am hinteren Rand Büros haben und man auch nicht eine spezielle Kooperation sucht, so lässt man sich mit grosser Sicherheit nicht durch einen guten Fahrer chauffieren. Also vor jeer Taxi-Brousse Fahrt eine Empfehlung für die geplante Fahrt einholen, und dann diese Kooperation trotz der Umstände suchen und dort die Fahrt kaufen.

Ziegelproduktion
Brick production

In Antsirabe, der eigentlichen Hauptstadt der Pousse-Pousse, habe ich dann die Gruppe für den Rest meiner Reise getroffen. Als Treffpunkt war das Hotel Hasina vereinbart, wo ich auch gleich übernachtet habe. Leider ist dieser Ort enorm touristisch, was man besonders an den Bettlern merkt. Aber für mich sollten es die letzten Bettler bis zur Rückkehr nach Antananarivo sein. Jetzt kam erst mal die Fahrt nach Miandrivazo, mit der Pirogue auf dem Tsiribihina und anschliessend der Besuch der Tsingy de Bemaraha und der Baobabs bei Morondava. Ich freute mich sehr auf diese Tour...

Zwischenhalt in Ambositra auf dem Weg von Fianarantsoa nach Antsirabe mit der Taxi-Brousse
Stop in Ambositra while riding a taxi-brousse from Fianarantsoa to Antsirabe

Early in the morning the taxi driver who had driven me to Parc National de Ranomafana came to the hotel in Fianarantsoa in order to pick me up and bring me to the taxi brousse station. No question that he offered to drive me directly to Antsirabe. But as I told him that this would be the only taxi brousse ride for my holidays he gave me recommendation which cooperation to drive with: So.Tra.Co. I had heard lots of horror stories until then (hit people and killed animal, vomiting,...). And I can tell you that his advice didn't disappoint me. The ride was great and the driver very careful.

I think to know why many people encounter horrible taxi brousse rides on their way to Antsirabe. I think it's because it's a difficult situation when you walk on the taxi brousse station area. There are lots of men asking you to ride with them. If you don't have a recommendation and if you don't know that there are offices of the cooperations at the far end of the place, there is a big chance that you do business with bad drivers. So try to get a recommendation before going there and keep searching that cooperation.

Pousse-pousse

Antsirabe is the capital of the pousse-pousse. It's also the place where I was to meet the group for the rest of my holidays. I was staying at the Hasina hotel. It's a pity that this town is seen by too many tourists. The beggars are a real pain. But from now I wouldn't see any of them anymore until my return to Antananarivo. First there was the drive to Miandrivazo, the pirogue ride on the Tsiribihina and the visits of the Tsingy de Bemaraha and the baobabs nearby Moroandava. I was looking forward to that trip...

weiter | next