Wappen der Schweiz | Flag of Switzerland Wappen Frankreichs | Flag of France Wappen Deutschlands | Flag of Germany

Rhein-Radweg

19.07.2005 - 23.07.2005

zurück       weiter

 


 

19.07.2005: Rhein-Radweg - Zürich (CH) nach Basel (CH)

Der erste Tag des "Abenteuers" war nicht nur wettermässig recht unsicher: Neben dem wolkenbehangenen Himmel lagen da mehr als 1000km vor mir, die ich mit dem Fahrrad bewältigen wollte. Mit all dem Gepäck war dieses Gefährt doch ziemlich schwer. Und das Ziel der ersten Etappe - Basel - war auch nicht gerade um die Ecke. Dazu kam noch, dass der Weg von Zürich nach Basel nicht so eben ist wie es die restlichen Etappen sein werden. Aber wer nichts wagt, der gewinnt nichts...

Die Idee hatte ich schon mehr als ein Jahr mit mir herumgetragen: Einmal mit dem Velo (wie wir das Fahrrad in der Schweiz nennen) von zuhause ans Meer fahren. Ganz einfach sagen: «Ich radle mal rasch ans Meer». Für einen Bewohner eines Binnenlandes zumindest hört sich das ziemlich abenteuerlich an.

Als Route hatte ich zunächst den Weg nach Baden gewählt. Die Limmat, die bei mir fast direkt vor dem Haus durchfliesst, mündet kurz nach dieser Stadt in die Aare. Durch das Limmattal führen einige ausgeschilderte Velowege. Bereits in der Region Wettingen erreicht man die nationale Radwander-Route 5, die von Kloten kommend Baden durchquert. Der Aare folgend geht die nationale Radwander-Route 8 nach Waldshut an den Rhein. Auf diesem Stück begegnet man dem Paul Scherrer Institut (PSI) mit seinem Beschleunigerring, dicht gefolgt vom den Kernkraftwerken in Beznau.

Ab Waldshut geht es dann entlang dem Rhein auf mehr oder weniger verlassen Strässchen und teilweise auch auf Kieswegen auf der nationalen Veloroute 2 bis nach Rheinfelden und schliesslich auch ins Zentrum von Basel. In regelmässigen Abständen sind die noch zu bewältigenden Distanzen angeschrieben. Glück hatte ich in Laufenburg: Hier hatte ich eine Pause geplant, und als ich am Bahnhof ankam, da begann es gerade zu regnen. Kurzentschlossen setzte ich mich auf die Bank unter dem Vordach des Bahnhof, wo ich auch noch einen anderen Radfahrer antraf.

Nach dem Regen nahm ich die Fahrt wieder auf. Leider gab es jetzt auch immer mehr Gegenwind, denn ich bewegte micht gegen Westen. Aber bis auf einen kurzen Regenfall von zwei / drei Minuten blieb es dann wenigstens trocken. In Rheinfelden gab es sogar Sonne. Dieser Ort war für mich eine der grossen Entdeckungen dieser Etappe: Die Altstadt ist traumhaft! Ich wollte aber nicht lange verweilen, denn schliesslich hatte ich noch einige Kilometer vor mir bis Basel und in der Jugendherberge hatte ich kein Bett reserviert.

Die letzten Kilometer durch die Vororte von Basel und auch durch die Stadt selber wurden ziemlich mühsam. Wenn man sich in einer Stadt nicht auskennt und die Karte nicht sonderlich detailreich ist, so ist es schon schwierig abzuschätzen, in welche Richtung man fahren muss. Es gab zwar immer wieder Schilder, die in die City wiesen, doch schienen die sich regelmässig zu widersprechen. Deshalb kam ich erst gegen sechs Uhr zur Jugendherberge in der Altstadt Basels und konnte mir gerade noch ein Bett schnappen.

 

Etappendaten

Fahrstrecke125.36km
Fahrzeit6:45:04
Durchschnittsgeschwindigkeit18.82km/h
Maximalgeschwindigkeit49.2km/h

 

Tourendaten

Fahrstrecke125.36km
Fahrzeit6:45:04

 

Kartenmaterial

Velokarte der Schweiz
Massstab 1:301'000
Verkehrsclub der Schweiz
Rhein-Radweg
Teil 1: Andermatt - Basel
Massstab 1:75'000
Verlag Esterbauer

 

Ausrüstung

  • Mein Touren-Fahrrad Cabonga RX von VILLIGER habe ich im Veloatelier in Zürich gekauft. Leider ist das Modell nicht mehr lieferbar.
  • Die Gepäcktaschen und weitere Ausrü-stungsgegenstände wie zum Beispiel die Karten sind vom VELOPLUS in Wetzikon.
Bepacktes Fahrrad vor der Abfahrt
Baden
Zusammenfluss von Limmat und Aare
Rhein
Rheinfelden
Rathaus in Basel
weiter | next

© 2017, Marco Nef
 
All content on this website is protected by copyright law
Imprint
Contact
Deutsch